Der Barmherzigkeitsrosenkranz

Aufbau des Barmherzigkeitsrosenkranzes: Auf die ersten drei Perlen: Vater unser... Ave Maria... Ich glaube an Gott (Apostolisches Glaubensbekenntnis) ... Auf die großen Perlen: „Ewiger Vater, ich opfere Dir auf den Leib und das Blut, die Seele und die Gottheit Deines über alles geliebten Sohnes, unseres Herrn Jesus Christus, zur Sühne für unsere Sünden und die Sünden der ganzen Welt.“ Auf die kleinen Perlen: „Durch sein schmerzhaftes Leiden hab Erbarmen mit uns und mit der ganzen Welt.“ Am Ende dreimal: „Heiliger Gott, heiliger starker Gott, heiliger unsterblicher Gott, hab Erbarmen mit uns und mit der ganzen Welt.“

Für Familien - Vor Zerrüttung - Bei Familienschuld

„Herr und Gott, rette uns, zeige uns und unseren Kindern deine Barmherzigkeit. Vergib uns die Sünden, die Sünden der Eltern und Großeltern, der Geschwister und Regierenden. Bestrafe uns nicht, Herr, vergib uns, nimm uns als Dein Eigen an und führe uns durch Deinen Heiligen Geist“.

Kreuzesliebe

0 über alles geliebter Herr! In der Einheit mit meinem Schutzengel und durch das unbefleckte Herz der allzeit reinen Jungfrau Maria bitte ich Dich: Stehe mir in meiner menschlichen Schwäche bei und hilf mir, in Deinem Heiligen Geist zu denken und zu handeln. Die Wege der Welt will ich verachten, sei allein Du, o Angebeteter, die Quelle und das Ziel meines Seins. In Deine Hände lege ich mein Leben, meine Seele und meinen Geist. Dir leb ich, Dir sterb ich, Du meine gekreuzigte Liebe. 0 Herr, mach aus mir ein Werkzeug Deiner Liebe, Deines Friedens und Deiner Herrlichkeit. Allmächtiger, nimm doch von mir die Angst vor Leid und Tod und lehre mich, das Kreuz so zu lieben wie du es getan hast. 0 Unaussprechlicher, sei Du die Liebe, die mich verzehrt. Amen.

Gebet zum Heiligen Geist

Heiliger Geist, Du bist die Seele meiner Seele. Ich bete Dich demütig an. Erleuchte Du mich, stärke Du mich, führe Du mich, tröste Du mich. Entschleiere mir, soweit es dem Plane des ewigen Vatergottes entspricht, entschleiere mir Deine Wünsche. Lass mich erkennen, was die ewige Liebe von mir wünscht. Lass mich erkennen, was ich tun soll. Lass mich erkennen, was ich leiden soll. Lass mich erkennen, was ich still bescheiden, besinnlich aufnehmen, tragen und ertragen soll. Ja, Heiliger Geist, lass mich Deinen Willen und den Willen des Vaters erkennen. Denn mein ganzes Leben will weiter nichts sein als ein dauerndes, ein immerwährendes JA zu den Wünschen, zum Wollen des ewigen Vatergottes. Amen. (Kendenich/Kard.Mercier)

Copyright © 2020 by Gebetskreis Bamberg